Prolaps

 

Der Begriff Prolaps bezeichnet, dass etwas vorfällt. Die Proktologie unterscheidet hier:

  • Der Hämorrhoidalprolaps. Hämorrhoiden sind so groß, dass sie beim Pressen aus dem Analkanal treten, entweder spontan sich zurückziehen (Grad 2), mit dem Finger reponiert werden (Grad 3) oder ständig außen vorhanden sind (Grad 4). Im letzten Fall sprechen einige Autoren dann von einem
  • Analprolaps. Hier fällt in der Regel zirkulär das gesamte Gewebe nach unten. Weiterhin unterscheiden einige Autoren davon den
  • Rektumschleimhautprolaps. Hier schiebt sich die Schleimhaut nach außen, ohne dass die darunterliegende Muskelschicht weiter vorfällt. Wenn dies der Fall ist, dann spricht man von einem
  • Rektumprolaps. Hier unterscheiden wir drei Grade:
    1. Im Grad 1 fällt die Enddarmwand noch im Enddarm vor. Das muss man sich so vorstellen, als würde man einen Ärmel oder eine Hose so stauchen, dass sie sich krempelt.
    2. Im Grad zwei kommt dann diese zirkuläre Falte bis in den Analkanal und weitet diesen,  im
    3. Grad 3 finden wir das Gewebe dann durch den Schließmuskel getreten außen vor

Die Begriffe sind nicht richtig binden definiert, so dass jeder Untersucher wohl gleiche Befunde immer wieder etwas anders klassifizieren wird. Zudem sind die Mischformen hier die häufigsten Varianten.

Praxisöffnungszeiten

Montag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Dienstag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Mittwoch 7:30–13:00 Uhr    
Donnerstag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Freitag 7:30–13:00 Uhr    
Kontakt

Tel.: +49 (40) 4686 398 0
E-Mail: info@edze.de

Anfahrt

Robert-Koch-Straße 36
20249 Hamburg (Eppendorf)

Letzte Aktualisierung: 01.10.2017

 

Quicklinks