Ernährungs-medizin

In einer auf Darmerkrankungen spezialisierten Praxis ist auch die Ernährungsmedizin gefragt. Denn jede Darmerkrankung kann mit einer mehr oder weniger ausgeprägten Ernährungsstörung einhergehen.

Patienten, die hier mit akuten oder chronischen Magen- oder Darmbeschwerden eine neue Diagnose gestellt bekommen oder deren Befinden bei bekannter Diagnose sich verschlechtert hat, benötigen oft eine (neue) medikamentöse Therapie. Gleichzeitig stellen sich dann auch Fragen zur Ernährung:

  • Was wird vertragen?
  • Was sollte gemieden werden?
  • Welche Nährstoffe benötigt der Körper jetzt mehr?
  • Könnte es zu Nährstoffmangel kommen?

Diese Fragen stellen sich natürlich in besonderem Maße dann,  wenn die Erkrankung ursächlich durch die Nahrung hervorgerufen wird (Glutenunverträglichkeit bei Sprue) oder wenn Ernährungsgewohnheiten als Ursache diskutiert werden (Divertikulitis).

Aber auch dann, wenn sich nach umfangreicher Diagnostik zunächst keine organische Ursache für bestehende Beschwerden findet, kann eine intensive Befragung zur Ernährung (evtl. verbunden mit spez. Laboruntersuchungen) oft weiterführen (Reizdarm, Nahrungsmittelunverträglichkeit).

Schließlich kann es auch unabhängig von Magen- Darmerkrankungen viele Gründe für eine Ernährungsänderung geben (Bluthochdruck, erhöhte Blutfette, Übergewicht etc.).

 

Praxisöffnungszeiten

Montag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Dienstag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Mittwoch 7:30–13:00 Uhr    
Donnerstag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Freitag 7:30–13:00 Uhr    
Kontakt

Tel.: +49 (40) 4686 398 0
E-Mail: info@edze.de

Anfahrt

Robert-Koch-Straße 36
20249 Hamburg (Eppendorf)

Letzte Aktualisierung: 01.10.2017

 

Quicklinks