Analkarzinom

 

Das Analkarzinom oder auch Analkrebs genannt ist ein bösartiger Tumor im Analkanal, der in der Regel aus entarteten Zellen der Analhaut entstammt, dann spricht man von einem Plattenepithelcarcinom des Analkanals. Sehr viel seltener sind die Adenocarcinome des Analkanals, diese Tumore stammen aus den im oberen Analkanal sich befindenden Drüsen und ähneln den klassischen Darmkrebserkrankungen. Meist handelt es sich, wenn mikroskopisch ein Adenocarcinom vorliegt, um ein sehr tief gewachsenes Rektumcarcinom, der Krebserkrankung des Enddarmes.

Die Differenzierung des genauen Typs ist unerläßlich für die weitere Therapie, dies erfolgt durch eine Probe, die wir in Lokalanästhesie oder in kurzer Vollnarkose gewinnen können. Zudem ist es erforderlich, den genauen Sitz des Analcarcinoms anzugeben. Die Untersuchungen im EDZE beinhalten die körperliche Untersuchung, die Proktoskopie und Rektoskopie sowie die Endosonographie. In der Regel wird die Diagnostik durch eine Coloskopie ergänzt.

Das Enddarmzentrum Eppendorf veranstaltet eine Fortbildungsveranstaltung mit diesem Thema Anfang Februar 2012.

Praxisöffnungszeiten

Montag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Dienstag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Mittwoch 7:30–13:00 Uhr    
Donnerstag 7:30–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr
Freitag 7:30–13:00 Uhr    
Kontakt

Tel.: +49 (40) 4686 398 0
E-Mail: info@edze.de

Anfahrt

Robert-Koch-Straße 36
20249 Hamburg (Eppendorf)

Letzte Aktualisierung: 01.10.2017

 

Quicklinks